Natur erleben - Niedersachsen.de

Inhaltsbereich

Landkreis Holzminden

Der Skabiosen-Scheckenfalter ist die Symbolart des Landkreises Holzminden.

Im Landkreis Holzminden befindet sich das letzte Vorkommen des Skabiosen-Scheckenfalters in Niedersachsen. Bei dem Skabiosen-Scheckenfalter handelt es sich um einen kleinen bis mittelgroßen Scheckenfalter mit einer Flügelspannweite von 35 bis 38 Millimeter. Der Falter hat dunkle Flügeloberseiten, die mit einem fast rechteckig angeordneten Muster dominiert sind, das jedoch zum Teil um den Flügelansatz herum fehlt. Eine Besonderheit des Skabiosen-Scheckenfalters ist, dass er seine Eier in kleinen Nestern auf den Blättern der Tauben-Skabiose ablegt. Hierbei besteht jedoch die Gefahr, dass die Eigelege durch Tritt zerstört werden.

Als Lebensraum benötigen die Skabiosen-Scheckenfalter offene bis halboffene Halbtrockenrasen, wie sie im Landkreis Holzminden noch vorkommen. Die Trockenrasenhänge bieten den Faltern in klimatisch verschiedenen Jahren das benötigte Kleinklima. Die wichtigste Futterpflanze ist die Tauben-Skabiose.

Hauptursache für die Gefährdung der Art ist die Zerstörung der Halbtrockenrasen durch Übernutzung oder Beweidung. Um einen weiteren Rückgang der Lebensräume des Skabiosen – Scheckenfalters auszuschließen, ist durch Nachmahd und Entbuschung eine Sukzession der Halbtrockenrasen zu verhindern.

Text:
Landkreis Holzminden
Bürgermeister-Schrader-Str. 24
37603 Holzminden
Tel.: 05531/707283 (Andrea Wessel)


Skabiosen-Scheckenfalter; Foto: Dr. Reinhard Altmüller

zum Seitenanfang