Natur erleben - Niedersachsen.de

Inhaltsbereich

Aktuelles Angebot
Im November: Tour zu Felsklüften und Süntelbuchen am Hohenstein

Nach Süden fällt das Hochplateau des Hohensteins 40 m steil ab.Ausdruck der genetischen Vielfalt der Rotbuche: Süntelbuchen mit ihren eigenwilligen Wuchsformen (Foto: Tortuosa).Die Felskämme verdienen besonderen Schutz: Hier brüten Wanderfalke und Uhu, Fledermäuse überwintern in den Felsspalten.Kurzes Gekraxel zum „Grünen Altar“, der nach Süden steil abfällt.
Nach Süden fällt das Hochplateau des Hohensteins 40 m steil ab.
Nach Süden fällt das Hochplateau des Hohensteins 40 m steil ab.Ausdruck der genetischen Vielfalt der Rotbuche: Süntelbuchen mit ihren eigenwilligen Wuchsformen (Foto: Tortuosa).Die Felskämme verdienen besonderen Schutz: Hier brüten Wanderfalke und Uhu, Fledermäuse überwintern in den Felsspalten.Kurzes Gekraxel zum „Grünen Altar“, der nach Süden steil abfällt.

Ein Hochplateau und ein zerklüfteter Felskamm, Blick ins Wesertal oder Nebelschwaden zwischen Buchenstämmen: Rund um den Hohenstein bei Hameln kann man im November eine stimmungsvolle Rundtour durch eines der nördlichsten Karstgebiete Deutschlands unternehmen.

Links zu einer Rundtour durch das Naturschutzgebiet Hohenstein finden Sie in der Infospalte rechts.

zum Seitenanfang